Die Parkouranlage kommt

Es geht voran! Der im Rahmen von Garath 2.0 konzeptionierte und durch das Programm „Soziale Stadt“ geförderte Bewegungspark mit dem Themenschwerpunkt Parkour an der Stettiner Straße nimmt Gestalt an.

In einer Parkouranlage versuchen die meist jugendlichen SportlerInnen, die auf einer Strecke stehenden Hindernisse nur mit ihrem eigenen Körper so effizient wie möglich zu überwinden. Während der Entwurfsplanung wurde die aktive Düsseldorfer Parkourszene beteiligt.

Die Baukosten für die Errichtung der Parkouranlage auf der 5.250 Quadratmeter großen Grünfläche werden rund 140.000 Euro betragen. Das Projekt wird zu 60 Prozent mit Mitteln der Städtebauförderung des Bundes und des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert und unterstützt.